Samtgemeinden Hemmoor und Wurster Nordseeküste werden vom Innenministerium beim Brandschutz mit insgesamt 1,55 Millionen Euro unterstützt

Hemmoor/Wurster Nordseeküste. Noch im Jahr 2019 erhalten 38 besonders finanzschwache Kommunen in Niedersachsen Bedarfszuweisungen wegen besonderer Aufgaben in Höhe von insgesamt 18 Millionen Euro. Die Samtgemeinden Hemmoor und Wurster Nordseeküste gehören dazu, sie erhält für den Neubau des Feuerwehrhauses Althemmoor/Westersode eine Bedarfszuweisung in Höhe von einer Million Euro sowie für den Neubau eines Feuerwehrgerätehauses in Cappel-Neufeld in Höhe von 550.000,00 €.

Die Empfängerkommunen werden mit insgesamt fast doppelt so hohen Beträgen wie im Vorjahr unterstützt. Gerade wenn die Kassenlage aus welchen Gründen auch immer in Schräglage gerät, brauchen Kommunen positive Signale und Investitionen. Mit der Bedarfszuweisung werden die Kommunen gezielt bei den für den Schutz der Bevölkerung wichtigen Aufgaben unterstützt.

Gefördert werden im Verfahren 2019 notwendige Investitionen auf kommunaler Ebene im Bereich Brandschutz und Hilfeleistung. Neben Baumaßnahmen an Feuerwehrgebäuden zählen dazu die Beschaffung von Feuerwehrfahrzeugen und Brandschutzmaßnahmen in öffentlichen Einrichtungen.

Ich danke dem niedersächsischen Minister für Inneres und Sport, Boris Pistorius, für die Aufnahme. Nur so können die Neubauten des Feuerwehrhauses Althemmoor/Westersode sowie des Feuerwehrgerätehauses in Cappeln-Neufeld realisiert werden.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.