Weritz: Eltern im Landkreis sparen rund 7,6 Millionen Euro

Die gute Nachricht hat sich unter Eltern kleinerer Kinder schnell her-umgesprochen: Ab dem 1. August wird die Betreuung von Kindern ab Vollen-dung des dritten Lebensjahres für bis zu acht Stunden am Tag beitragsfrei. Vor kurzem hat der Niedersächsische Landtag die Beitragsfreiheit für Kindergärten beschlossen.
„Für junge Menschen ist die Vereinbarkeit von Beruf und Familie ein entschei-dender Faktor in ihrer Familienplanung. Mit der Abschaffung der Elternbeiträge werden die Familien entlastet, das ist ein wichtiger Schritt zur Bildungsgerech-tigkeit“, sagt der CDU-Landtagsabgeordnete Lasse Weritz. Landesweit werden die Familien von 150.000 Kindern beitragsfrei gestellt. Damit gehört der Wegfall der Kita-Gebühren zu den größten bildungs- und famlienpolitischen Leistungen der vergangenen zwanzig Jahre.
Weritz hat ausgerechnet, dass die Eltern im Landkreis künftig um etwa 7,6 Milli-onen Euro durch die Landespolitik jährlich entlastet werden.
„Wie hoch der jeweilige Beitrag für die Eltern ist, hängt in der Regel vom Ein-kommen und der Länge der Betreuung ab. Durchschnittlich zahlen die meisten Familien pro Kind etwa 100 bis 200 Euro im Monat“, so der Landtagsabgeord-nete und ergänzt: „Das ist viel Geld, welches am Ende des Monats mehr im Portmonee der Eltern ist.“
Die frühere CDU-FDP-Landesregierung hatte bereits 2007 die Beitragsfreiheit für das letzte Kindergartenjahr eingeführt.

01.06.2018